Rsync und Umlaute unter Windows 2003 oder 2008

Beim Synchronisieren mittels rsync unter Windows hatte ich viel Spaß mit Umlauten –
diese wurden einfach “verschluckt” bzw. ersetzt.
Die Einstellung charset=utf-8 in der Datei rsyncd.conf und das Verwenden einer speziellen UTF-8-Version der cygwin1.dll von dieser Seite haben das Problem
gelöst!
Allerdings ist die cygwin1.dll nicht mehr in der aktuelle Version, jedoch funktioniert hier alles, so wie es soll.

 

Comments

No comments so far.

Leave a Reply

 
  (will not be published)
 
 
 
 
To use reCAPTCHA you must get an API key from https://www.google.com/recaptcha/admin/create